Nach dem chinesischen Frühstück ging es in die Stadt, wir haben uns eine Kirche angeschaut und waren am Meer. Dort haben wir viele Bilder gemacht und Lucy erklärte mir viel über die Vergangenheit von China.

Danach sind wir in ein Nudelrestaurant gegangen. Es war sehr lecker aber definitiv viel zu viel.

Abends sind wir dann noch in eine Shoppingsstraße gegangen und haben kurz einen Geburtstag einer guten Freundin besucht, dabei ist mir aufgefallen, dass die Chinesen ihren Geburstag ganz anders feiern. Lucy meinte dass man den Geburtstag nur klein feiert und irgendwo essen geht mit Freunden. Nachdem wir dann wieder zuhause waren haben wir noch gegessen.

Am nächsten Tag haben wir Kekse und Dumplings gemacht und dann mussten wir uns verabschieden.

Ich musste alleine mit dem Schulbus zur Schule fahren, aber zum Glück hat alles gut geklappt. In dem Internat wurde ich dann von einer Freundin in Empfang genommen, die mich dann zu meinem Zimmer brachte.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.