Etwa 4 Stunden nach Ankunft in China und frisch gestärkt durch das chinesische Frühstück ging es 09:05 Uhr Richtung Palast des Himmelstempel. Dieser große Park ist nicht nur eine Sehenswürdigkeit sondern wird von den Pekinger als Treffpunkt genutzt. Montags morgens waren natürlich eine ganze Menge Senioren anwesend, aber das sind wir aus Bad Neuenahr doch gewöhnt. Wir haben Ihnen beim Sport, beim Tanzen, beim TaiChi zugeschaut und auch einem spontan gebildeten Chor zugehört.

Unseren ersten Stop fanden an der Halle des Ernteopfers, wobei man sagen muss, dass ich am liebsten unseren Guide da geopfert hätte, weil der einen echt tot reden konnte! „Ja wir haben verstanden, dass die Gebäude nur mit Blau gemalt wurden, das sehen wir klar und deutlich!“.

(Ergänzung PFE: Seufz. Nicht nur mit Blau! Auch noch mit Gelb und Grün! Das sind die kaiserlichen Farben!)

Darauf folgend sind wir dann zur Echo Mauer weiter auf dem 260 Hektar großen Gelände gelaufen, was aber auch meiner Meinung nach jetzt auch nicht so ganz immer den Tatsachen entsprach mit dem Echo, aber gut vielleicht hab ich es auch mjt den Ohren.

Zuletzt sind wir dort noch auf den Altar des dreistufigen Himmel.

Zum Abschluss sind wir dann noch in eine Shoppingstraße abgebogen, wo natürlich die ein oder anderen ihren ersten „Schnapper“ ergatterten, doch es auch welche wie immer gab, die zu blöd zum Handeln waren.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.