Bei der Rückfahrt hielten wir noch kurz bei dem Olympiastadion, dem Vogelnest an. Unser Reiseführer Lu erklärte uns ein paar Details, wie die Form des Gebäudes etc. Das Stadion wird nur noch selten zu Großveranstaltungen genutzt.

Nach der Ankunft im Hotel gingen manche, die sich auf der Mauer noch nicht genug ausgepowert hatten, ins Gym, um die dortigen Geräte auszuprobieren.

(Anmerkung PFE: ganz so schlimm war es dann doch nicht, dass die „geizigen“ Lehrer den Aufpreis von umgerechnet 15 Euro für die Seilbahn nicht bezahlen wollten und wir so die knapp 400 Höhenmeter auf 2km an der „Great Wall“ ersteigen mussten.)

Um halb sieben (12:30 Uhr deutscher Zeit) gingen wir in unser „Stammrestaurant“ essen, weil es uns gestern schon sehr gut geschmeckt hat. Manche (Johann und Frau Pfeil) haben dort einen neuen Freund gefunden. Mit Händen und Füßen und ein paar chinesischen Brocken konnten wir uns sogar grundlegend verständigen. 我门是德国人。他们是学生。是,我们很漂亮。Hauptsächlich und mehrfach betont: Wir sind alle sehr, sehr hübsch!

Beim „ganbei“ 干杯 haben wir uns allerdings zurückgehalten. Ausländer in nicht-Touri-Restaurants sind in Beijing doch noch ziemlich selten und die „Chinesen an sich“ sind uns gegenüber sehr freundlich aber auch sehr neugierig.

Nach einer kleinen Shoppingtour ging es dann wieder ins Hotel. Früh schlafen ist angesagt, morgen wird es wieder sehr anstrengend.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.