Nach einer erholsamen Nacht in endlich wieder weichen Betten, gab es zum Frühstück wieder eine große Auswahl an chinesischem und westlichem Essen. Als das Geburtstagskind Johann dann in den Speisesaal trudelte, wurde er mit einem Geburtstagsständchen empfangen und bekam ein Wunschglöckchen (wenn das Glöckchen geleutet und dabei ein Wunsch geäußert wird muss dieser erfüllt werden).

Anschließend waren wir in einem traditionellen chinesischen Garten – dem Garten des Mandarin Yu – welcher sich in einer alten nachgebauten chinesischen Stadt befindet. Dieser durfte nur von hohen Beamten gebaut werden und durfte keinesfalls die Gartenanlagen des Kaisers übertreffen sonst drohte die „Schlussoperation“ (Kopf ab).

Nach einer groben Besichtigung des Gartens konnte freie Zeit entweder für eine intensivere Besichtigungstour oder eine Shoppingtour genutzt werden.

Als sich die Gruppe wieder gesammelt hatte ging es mit dem Bus zur berühmten Skyline von Shanghai. Diese konnten wir von der gegenüberliegenden Seite, der Uferpromenade „Bund“ bestaunen.

Bei dieser Gelegenheit erzählte unser Reiseführer, dass die nahezu alle der 1600 Hochhäuser in Shanghai größer als das höchste Gebäude in Deutschland (174m) sind.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

wp-puzzle.com logo

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.