Aus den Gastfamilien: Marie

Nach dem wir mit dem Bus an der Schule ankamen, fuhren wir nach einem gemeinsamen Gruppenbild direkt zu unseren Austauschpartnern. Glücklicherweise mussten wir nur 4 Minuten fahren, allerdings hatte ich noch 6 Stockwerke mit einem 22 Kilo- Koffer vor mir. Als wir oben ankamen, kochte die Haushälterin bereits das Abendessen. Weiterlesen…

Aus den Gastfamilien: Melissa

Nachdem ich von meiner Gastfamilie abgeholt wurde sind wir zu einem kleinen Restaurant gefahren. Dort habe ich zufälligerweise noch jemanden aus unserer Gruppe getroffen und habe auch Echse probiert. Als wir danach endlich zu Hause angekommen waren war ich froh festzustellen, dass ich ein richtiges Bett habe. Dieses war aber Weiterlesen…

Von Pfeil, vor

Verbotene Stadt

Der Tag begann wieder einmal mit dem ausgewogenen Frühstück. Während einige die Vielfalt des Buffets mit Frühlingsrollen, Bacon oder Nudeln ausprobierten, sich an den Suppen begeisterten, sich am Gemüsebuffet bedienten oder vom Showkoch frische Pfannkuchen oder Minikebap zubereitet bekamen, begnügten sich andere mit Toast. Danach trafen wir uns, um anschließend Weiterlesen…

Noch 5 Tage: Spannung und Vorfreude

In den letzten Monaten haben wir uns intensiv auf den China-Austausch vorbereitet. In wöchentlichen Treffen haben wir nicht nur die organisatorischen Fragen geklärt, sondern auch versucht, uns auf das Gastland „mental“ vorzubereiten. Jetzt sind wir gespannt, was uns erwartet. Viel gespannter, als bei einem „herkömmlichen“ Austausch in eines der benachbarten Weiterlesen…

Wohnen

When you compare the Chinese students’ way of living to the German students’ one there are differences as well as similarities. We first found out one thing that we all have in common. We live with our parents and siblings but in Qingdao most families live in apartment buildings and Weiterlesen…